Menschen und Ziele

Marshall B. Rosenberg

Marshall B. Rosenberg, geboren 06. Oktober 1934,  verstarb am 07. Februar 2015 in Albuquerque, New Mexico. 
Wie für mich, so war er vielen Menschen Inspiration, Vordenker und Vorbild. Dafür bin ich dankbar. Das Modell und die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation war sein Lebenswerk.

Zu Ehren von Marshall B. Rosenberg und zur Wertschätzung seiner Arbeit hat der Fachverband Gewaltfreie Kommunikation einen Gedenktag an seinem Geburtstag ausgerufen, erstmals am 06. Oktober 2016. In diesem Jahr markierte er gleichzeitig das Jubiläum 30 Jahre GFK im deutsch sprechenden Raum. Unterstützt wird diese Initiative mittlerweile von zahlreichen deutschsprachigen Organisationen.

Er war international anerkannter Konfliktmediator. Als Schüler von Carl Rogers stand er der humanistischen Psychologie nahe. Zuerst im klinischen Bereich tätig, erkannte er dabei für sich die wissenschaftlichen Einschränkungen und die sozialen Gefahren der psychiatrischen Behandlung – basierend auf einer Betrachtung des Menschen als krankhaft. Dies inspirierte ihn, nach Möglichkeiten zu suchen, Psychologie auf andere, „lebensdienende" Weise zu praktizieren.

Ende der 60-er Jahre entwickelte er den Prozess der Nonviolent Communication (NVC). Diese stützt sich auf Forschungen im Zusammenhang mit der von Rogers begründeten klientenzentrierten Gesprächstherapie. Sie geht jedoch weit über den therapeutischen Rahmen hinaus, da sie für alle Menschen geeignet ist und konfliktgeladene Auseinandersetzungen in friedliche Gespräche wandeln kann. „NVC fördert intensives Zuhören, Respekt und Empathie und erzeugt den beiderseitigen Wunsch, von Herzen zu geben."

In über 50 Jahren hat Rosenberg NVC in  mehr als 60 Ländern an Ausbilder, Schüler, Eltern, Manager, Ärzte, Psychologen, Anwälte, Friedensaktivisten, Gefangene, Polizisten und Geistliche weitergegeben. Mittlerweile gibt es auch mehrere Schulprojekte wie in Israel und USA, wo Lehrer auf diese Weise unterrichten. Rosenberg lehrte in Europa, Nahost, Afrika und den USA und reiste regelmäßig weltweit in Krisengebiete, um Mediationen anzubieten.

Zusammenarbeit in der Schweiz

Von 2005 bis 2007 haben wir im TrainerInnenteam von Metapuls mit Marshall B. Rosenberg zusammengearbeitet. Die einzigartigen Sommertrainings auf der Orchidea-Lodge werden wir in Erinnerung behalten - ihn persönlich zu erleben, seine lebensnahen Geschichten, seinen Humor, seine Lieder und so manchen berührenden Austausch.